Menü schließen
terzo® Gehörtherapie

terzo® Gehörtherapie

Damit Sie verstehen.

Ein besonders wichtiger Baustein auf dem Weg zum besseren Hören bei Hörluchs ist die terzo®-Gehörtherapie. Mit dieser von Neurobiologen und Gehirnforschern entwickelten Methode werden die durch Schwerhörigkeit verloren gegangenen Fähigkeiten in der Hörverarbeitung wieder aufgebaut. Ziel ist ein erheblich verbessertes Sprachverstehen auch im Umgebungslärm, was sich meist nach 14 Tagen bereits messen lässt.

Aus Erfahrung wird man klug –
terzo®-Teilnehmer berichten
Hörluchs-Akustiker Alexander Wimar

Aus Erfahrung wird man klug –
terzo®-Teilnehmer berichten

Egal ob im Job oder bei der Vereinssitzung, durch die terzo®-Gehörtherapie zeigen sich deutliche oder besser gesagt hörbare Verbesserungen bei unseren Patienten. „Ein Lehrer hat uns berichtet, dass er im steten Schul-Geräuschpegel besser versteht und so entspannter und souveräner unterrichten kann“, so Hörluchs-Akustiker Alexander Wimar. „Auch Geschäftsleute erzählen häufig, dass Sie Ihren Gesprächen in Besprechungen deutlich besser und entspannter folgen können“.

Lesen Sie selbst einige Erfahrungsberichte von terzo® - Teilnehmern

 

Ein Erfahrungsbericht von
B.L. Februar 2015

»Das Ende meiner Tinnitus-Leidenszeit«

Seit langen Jahren, nämlich seit 1993, habe ich einen ausgeprägten Tinnitus auf beiden Ohren, der mich manchmal nur 2-3 Stunden pro Nacht schlafen ließ. Nach unzähligen und vergeblichen Behandlungsversuchen bei verschiedenen HNO-Ärzten wurde ich an ein Schlaflabor mit ambulanter Schlafambulanz überwiesen. Von dort aus ging die Reise weiter zu einer ambulanten HNO-Sprechstunde im Nürnberger Nordklinikum. Hier wurde dann endlich und erstmals eine Schwerhörigkeit mit ausgeprägtem Tinnitus diagnostiziert. Man erklärte mir, dass sich durch das Tragen von Hörgeräten auch der Tinnitus verringern könnte.

Jetzt brauchte ich also zwei neue Hörgeräte und war auf der Suche nach einem sehr guten Hörgeräteakustiker. Über mehrere Empfehlungen kam ich schließlich zur Firma Hörluchs. Hier fühlte ich mich von Anfang an gut aufgehoben und konnte verschiedene Hörgeräte kostenfrei zur Probe tragen. Gleichzeitig wurde ich in die terzo®Therapie eingewiesen. Hier konnte ich mein „neues Hören“ wieder erlernen und verbessern. Die Übungen waren gut zu machen und ich habe gelernt, wieder intensiver zu Hören. Jetzt trage ich beide Hörgeräte schon fast ein Jahr und bin sehr, sehr zufrieden. Ich höre wieder Vogelgezwitscher und mein Hörvermögen hat sich stark verbessert. Aber das Wichtigste für mich ist, dass sich mein Tinnitus stark verringert hat und ich besser damit umgehen und auch wieder schlafen kann. Die neuen Höreindrücke lenken mich vom Tinnitus ab, mir geht´s einfach besser.

Was ich noch sagen kann? Da ich auch an Hyperakusis leide, also sehr lärmempfindlich bin, hatte ich früher auch gesellschaftliche Anlässe oder den Kinobesuch gescheut. Das war einfach alles zu laut für mich. Nun habe ich mir von Hörluchs einen Gehörschutz anpassen lassen, den trage ich jetzt sogar im Fitnessstudio, demnächst probiere ich mal wieder damit ins Kino zu gehen.

Herr Deinhard und seine Mitarbeiter gingen mit sehr viel Fachwissen und Einfühlungs-vermögen auf meine Problematik ein. Deshalb kann ich die Firma Hörluchs wärmstens weiterempfehlen.

 
 

Ein Erfahrungsbericht von
Ludwig Schwarz Januar 2015

»Ich habe ein neues Hörgerät bekommen, das wunderbar funktioniert!«

Mein Name ist Ludwig Schwarz. Ich habe ein neues Hörgerät bekommen, das wunderbar funktioniert! Die erste Bewährungsprobe hat das Gerät mit Bravour gemeistert: Oma-/Opa-Tag im Kindergarten mit großem Lärmpegel. Großer Dank gilt Herrn Alexander Wimar, der sich viel Zeit für die Beratung und Anpassung meines neuen Hörgerätes genommen hat.

Mit freundlichen Grüßen,

Ludwig Schwarz

 
 

Ein Erfahrungsbericht von
Heike Sturm Oktober 2014

»…ich kann nur allen empfehlen, nehmen Sie den Mut auf sich, es lohnt sich für Sie und Ihr Leben!«

Ich möchte hier kurz über meinen Werdegang zu meinen Hörgeräten berichten, um anderen für diesen wichtigen Schritt Mut zu machen.

Gleich zu Anfang sage ich, es war nicht leicht, der Weg nicht ganz so kurz, aber das Ergebnis hat meine Lebensqualität deutlich gesteigert! Ich wusste, dass ich ein klein wenig schlechter höre als in den letzten Jahren, die Filme wurden auch immer schlechter ausgesteuert, so dass mir die Musik zu laut und die Stimmen zu leise waren. Aber das war halt so. In einer größeren Gemeinschaft fühle ich mich eh nicht so wohl, also macht es ja nichts, dass die Hintergrundgeräusche soooo laut sind, dass ich andere schlecht verstehe. Als mir immer wieder gesagt wurde, wie toll die Vögel zwitschern, wurde ich traurig und nachdenklich. Wann hatte ich denn das letzte Mal gehört? Das war schon ein paar Jahre her. OK, ich gehe zum HNO, der soll doch mal sehen, was da gerade los ist. Der hat mir dann allerdings gesagt, dass mein Hören sehr schlecht ist und mich direkt weiter zum Hörgeräteakustiker geschickt. Da meinte ich noch, dass in 1-2 Wochen alles durchgestanden ist. Die Mitarbeiter der Firma Hörluchs machten einen sehr aussagekräftigen Hörtest mit mir, dessen Auswertung mir so gar nicht gefiel. Ich erkannte, dass ich Geräusche gar nicht mehr filtern kann, dass ich etwas entweder nicht hörte oder alles gleichbedeutend, so dass die Stimme kaum raus zu filtern war. Gut, und jetzt?
Ja, wir probierten das erste Hörgerät. Puhhhhhh, war das laut, gräußlich, heftig, und Stimmen konnte ich so auch nicht besser hören. Aber ich raffte mich auf, die Hörschule zu machen, meine Hausaufgaben zu erledigen und doch wenigstens 4-6 Stunden am Tag diesen fürchterlichen Lärm zu erdulden, den der Alltag mit Hörgeräten für mich bedeutete. Ich lernte besser hinzuhören, langsam zu unterscheiden und ganz langsam wirklich besser zu hören. Die Hörgeräte wurden immer besser meinem neuen Hörempfinden angepasst, ich konnte ausprobieren, bis ich MEIN Hörgerät und die richtigen Einstellungen dazu fand und trug von Woche zu Woche die Hörgeräte länger.
Jetzt habe ich seit einigen Wochen MEIN Hörgerät in lila, habe meine emotionalen Themen, die mit dem schlecht hören verbunden waren aufgearbeitet, habe herausgefunden, dass nicht meine Fremdsprachenkenntnisse so schlecht geworden sind, sondern dass ich jetzt wieder alles verstehen kann, egal ob im Einzelgespräch oder in der Gruppe und trage die Hörgeräte meist von morgens bis abends.

Nun ist mir viel bewusster geworden wie viele Menschen schlecht hören und es sich selbst noch nicht eingestehen oder noch nicht bereit sind den Weg zum Hörgeräteakustiker zu gehen. Ich kann allen nur empfehlen, lassen Sie einen Hörtest machen, sich beraten und nehmen Sie die Mühe auf sich, es lohnt sich für Sie und Ihr Leben!

Vielen lieben Dank für die Hilfe und Unterstützung an das Team der Firma Hörluchs!

 
 

Ein Interview mit
Peter Greller September 2014

»Meine Lebensqualität hat sich sehr verbessert«

Herr Greller, wodurch wurden Sie auf unser terzo-Zentrum aufmerksam und kannten Sie vorher bereits die terzo®Therapie?

Ihre Adresse habe ich von der Firma UVEX, Herrn Breitenberger, erhalten. Die terzo®Therapie war mir vorher nicht bekannt.

Was hat Ihnen die terzo®Therapie gebracht?

Durch die terzo®Therapie lernte ich das bewusste Hören, das heißt, mich auf das Gesprochene besser zu konzentrieren. In Verbindung mit den Hörgeräten kann ich unter anderem wieder an Diskussionen teilnehmen. Meine Lebensqualität hat sich sehr verbessert.

Was würden Sie Personen empfehlen, welche eine Schwerhörigkeit das erste Mal feststellen?

Ich würde solchen schwerhörigen Personen die terzo®Therapie und schnellst möglichst einen Termin bei Ihnen, Frau Jünger mit ihrem Team Hörgeräte Hörluchs, empfehlen.

Wie bewerten sie die Arbeit der terzo-Berater?

Die terzo-Beratung war sehr kompetent.

Gibt es etwas, was Sie uns gerne noch sagen möchten?

Die Qualität ihres Konzeptes bei Hörluchs hat mich sehr überzeugt. Nachdem ich vorher bei einem anderen Hörgeräteakustiker war, der keine Zeit für seine Kunden hatte, weiß ich, wovon ich spreche. Dass ich Geräusche nicht mehr hörte, wie z.B. das rascheln der Tageszeitung, die Türglocke oder das Zwitschern der Vögel, gehört der Vergangenheit an. Ich werde Sie und Ihr Team von Hörluchs sehr gerne weiterempfehlen. Herzlichen Dank.

Interview: Carolyn Jünger
 
 

Ein Erfahrungsbericht von
Klaus Heupel Januar 2012

»... warten Sie nicht zu lange und gehen sie in das terzo®-Zentrum und lassen sich helfen, es lohnt sich.«

Seit Jahren trage ich Hörgeräte, aber das Hören wurde immer schlechter: Verstehen bei mehr als 4 Menschen zusammen, Telefonieren, Musik, Theater, Konzert, alles wurde für mich zur Qual und für meine Angehörigen und Geschäftspartner auch zur Zumutung.

Durch eine umfangreiche Zeitungsbeilage im Murnauer Tagblatt (Münchner Merkur) wurde ich auf das terzo-Zentrum München aufmerksam. Schon der erste Besuch hat mich begeistert: freundliche Aufnahme, angenehmes Ambiente, keine dunkle Hörkabine, sehr gute Erklärungen. Beim zweiten Besuch habe ich mich zu einem Lernprogramm überzeugen lassen: 2 Wochen lang jeden Abend daheim mindestens 1 Stunde hören, verstehen, wiedergeben.

Es war enorm anstrengend, weil die bewusst eingespielten Geräusche sehr störend waren - das war gezielt progammiert.Dann ging es an das praktische Hören mit angebotenen Hörgeräten: Einstellungen für Gespräche und Telefonate, Klassische Musik wieder verstehen usw.

Jetzt trage ich die Hörgeräte seit sechs Wochen mit großer Zufriedenheit: ich verstehe fast jedes Telefongespräch wieder, kann Unterhaltungen und auch das Fernsehprogamm besser verstehen und besonders wieder mit Genuss Klassische Musik - Konzerte und Opern - daheim hören.

Meine Empfehlung an Menschen, die unter Hörproblemen leiden, warten Sie nicht zu lange und gehen sie in das terzo-Zentrum und lassen sich helfen, es lohnt sich.

 
 

Ein Erfahrungsbericht von
Stephanie de Longueville Mai 2012

»... jetzt höre ich das Leben«

Schon zu Beginn meiner Schulzeit bemerkte ich Probleme beim Hörverständnis. Wenn Mitschüler miteinander tuschelten, hatte ich Probleme dem Lehrer zu folgen. Heute, fast fertig mit dem Studium, sind die Probleme geblieben. Lösungen habe ich über die Jahre keine finden können. Vor einiger Zeit startete ich eine neue Offensive – Schule und Studium, da konnte man noch mogeln, bei Mitschülern und Kommilitonen nach Aufschrieben fragen, aber beim Telefonieren im Beruf oder Kundengesprächen ist mir ein ständiges Nachhaken auf Dauer peinlich geworden.

Durch einen Zeitungsartikel bin ich auf das terzo-Zentrum aufmerksam geworden. Ohne jede Erwartung bin ich zum ersten Termin gegangen. Heute bin ich durch das vierzehntägige Training besser geworden. Das Training hat mir wirklich geholfen. Ob in lauter Umgebung, am Telefon oder bei Diskussionen und Gesprächen mit Kunden – ich meine eine echte Verbesserung der Situation feststellen zu können.

Besonders im ganz normalen Alltag habe ich Erfolgserlebnisse. Endlich Autofahren mit Radio im Hintergrund und einem Gespräch mit den Mitfahrenden. Am Esstisch den Diskussionen folgen und auch aktiv daran teilnehmen.

Ich habe gelernt, dass es Möglichkeiten gibt, die im Alltag besseres Verstehen ermöglichen und werde weiter üben – denn jetzt höre ich das Leben.

 
 

Ein Erfahrungsbericht von
Siegi Stoffels Februar 2013

»Eine derartige Verbesserung hätte ich niemals erwartet«

Heute war der letzte Tag meines Hörtrainings bei Ihnen. Gerade komme ich nun von einer Veranstaltung, wie ich sie seit langem nicht mehr wahrnehmen wollte. Denn zum einen verstehe ich wegen meiner Schwerhörigkeit nicht, was bei solchen Veranstaltungen um mich herum und mit mir gesprochen wird, und zum anderen kann ich mich dann auch an keinem Gespräch mit mehreren Personen beteiligen. Und deshalb ist dann alles nur äußerst unangenehm für mich. Lieber halte ich mich fern von solchen Zusammenkünften.

Für heute war ein Treffen arrangiert mit Deutschen und Chinesen, bei dem Interessierte sich austauschen und Kontakte knüpfen konnten. Ich hatte den Mut gefasst und mich dazu angemeldet, aber gleich mit dem Hinweis, dass ich mich nicht beteiligen werde, aber gerne in einem Eckchen sitzen würde, um alles zu beobachten.

Es saßen etwa 30 (!) gutgelaunte Personen in einem kleinen Raum und alle schrien lautstark durcheinander und aufeinander los. In Chinesisch und in Deutsch und in Englisch. Wie es gerade passte. Und ich mittendrin. Von Zeit zu Zeit wurden die Plätze getauscht. Eine wunderbare Idee zur Völkerverständigung. Solange man das Gesprochene verstehen konnte.

Ich habe mich köstlich amüsiert. Alles und alle habe ich verstanden, zwischendurch mit Nachfragen. Ich konnte lautstark mitreden. Ein ganz neues Erlebnis.

So etwas habe ich noch nicht erlebt.

 
 
Sie wünschen weitere Informationen zur terzo® Gehörtherapie?
Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur terzo-Beratung in einem unserer Fachgeschäfte. Dieser Service ist kostenfrei.